Macht ist Geil

Veröffentlicht

Erinnern sie sich noch an den Beitrag der Abendshow des RBB oder an die zahlreichen Presseartikel regional und überregional nach der Sitzung des Stadtparlamentes im Februar diesen Jahres?

Selten war Velten so negativ in die Schlagzeilen geraten wie in den letzten Monaten. Eine neue Mehrheit im Veltener Stadtparlament bestehend aus „Pro“ Velten, AfD, CDU und NPD macht’s möglich.

Warb die Veltener CDU in ihrem Wahlprogramm 2019 noch mit sozialem Wohnungsbau für alle, will diese jetzt davon nix mehr wissen und so stimmt man in neuer Einigkeit für ein Moratorium (Aussetzen von Wohnungsbauvorhaben über 50 Wohnungen hinaus). Auch die Verlängerung des S-Bahnanschlusses lehnt die neue „Zählgemeinschaft“ ab! Teilweise fühlt man sich an eine Kabarettveranstaltung erinnert, wenn der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung (Marcel Siegert) seiner eigenen Fraktion „Pro“ Velten in einem Redebeitrag zu verstehen gibt, wie sie abzustimmen haben.

Beispiele dafür gibt es leider in der jüngsten Vergangenheit einige: Biometrische Passbilder müssen Sie weiterhin beim örtlichen Fotografen erstellen lassen. Vielleicht haben Sie Glück und es ist mal geöffnet. Außerdem dürfen Sie auch noch deutlich mehr bezahlen. Unser Antrag, diesen Service zukünftig auch im Einwohnermeldeamt anzubieten, wurde mehrheitlich abgelehnt.
Wenn es nach dem Willen der neuen Mehrheit geht, sollen die Stadtverordneten zukünftig auch im „Velten Journal“ ihre politische Meinung kundtun. Die nicht unerheblichen Kosten dafür trägt natürlich der Steuerzahler. Könnte man dieses Geld nicht sinnvoller ausgeben?

Wie denken Sie darüber? Gerne können Sie uns Ihre Meinung mit einer E-Mail an die SPD- Fraktion katja@noack-velten.de senden.