SPD Velten - Immer aktuell

 

 

Herzlich Willkommen bei der Veltener SPD

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und informieren Sie sich über die SPD in Velten.

Wir veröffentlichen hier aktuelle Meldungen zum Geschehen in Ihrer Heimatstadt. Sie erhalten Einblicke in die Arbeit der Stadtfraktion und wir informieren Sie über alle wichtigen politischen Termine. Auch unseren "Ofenstädter" finden Sie hier! Die Veltener Sozialdemokraten sind offen für Ihre Anliegen, Ihre Meinung und Hinweise zum Leben in Velten. Deshalb teilen Sie uns auch im Internet Ihre Meinung mit! Sprechen Sie uns an! 

Danke für Ihr Interesse und viel Spaß beim Lesen unser SPD Velten Seite. Möchten Sie noch schneller informiert werden? Nutzen Sie auch unser FB Angebot! Liken Sie doch einfach die FB Seite:  SPD Velten 

Ihr SPD Ortsverein Velten

 
 

KommunalpolitikEine Veltener "Erfolgsgeschichte"!

Das die Weihnachtsbeleuchtung von Velten mal ein Sponsoring der Stadtwerke sein wird und über 30 Mitarbeiter sich um alle Belange der Energieversorgung in Velten kümmern würden, hätte vor 25 Jahren niemand für möglich gehalten. Das nicht nur Fernwärme, sondern die Strom und Gasversorgung zu 100 % kommunal betrieben werden, das im Tochterunternehmen über 600 Wohnungen verwaltet und der Hafen und der Bernsteinsee zu den Aufgaben gehören, wer hätte das damals gedacht?

Und dies sehr erfolgreich, in einem komplizierten und von Wettbewerb dominierten Markt! Über 600.000 € flossen alleine 2016 dann noch als Konzessionsabgabe, Wegebenutzungsgebühren oder Gewerbesteuer in die Stadtkasse. Daneben sind Sportvereine oder Ofenmuseum dankbar, das auch mit Spenden und Sponsoring ihre Arbeit durch die Stadtwerke unterstützt werden. Nun feiert diese "Erfolgsgeschichte von Velten" Geburtstag. Und die Gründungsjahre waren alles andere als einfach! 

 

Veröffentlicht am 19.12.2017

 

RatsfraktionAnschlusszug verpasst! - Pro Velten gehört auf´s Abstellgleis

Velten bekommt 2018 für 4,2 Mio € eine barrierefreie und überdachte neue Bahnsteiganlage, welche von beiden Seiten erreichbar sein wird! Mit den Stimmen von SPD/FWO, der CDU, den Linken und der DUO Fraktion wurde dies am Donnerstag endgültig bestätigt. Pro Velten & Co.haben mit "an den Haaren herbeigezogenen" Argumenten dagegen argumentiert und dagegen gestimmt. Die Wahrheit blieb natürlich wieder auf der "Strecke". Aber erstmal zum Sachstand:

Das die Stadt 244.000 € bereits in 2015 für Planungen der Deutschen Bahn vorfinanziert hat, zahlt sich nun aus! Und auch das jahrelange Bemühen der Stadtverwaltung mit dem Bauherren und Eigentümer der Bahnanlagen "Deutsche Bahn" im Gespräch zu bleiben, um neben den standardisierten, leider ohne Beteiligungsmöglichkeit der Bürger ausgestatteten Verfahren unsere Veltener Wünsche mit in den Neubau einzubringen, hat Erfolg gehabt. 3 Aufzüge werden entstehen und die Fläche für den zukünftigen S-Bahnsteig wird frei gehalten. Bereits Ende Januar wird mit dem Bau begonnen und der alte "Galgen" wird verschwinden. An den Park & Ride Plätzen (ca. 30 m versetzt zum jetzigen Übergang) wird eine moderne mit Aufzügen ausgestattete "Personenüberführung" entstehen. 

Von den 4,2 Mio € Baukosten der Bahn trägt das Land ca. 2 Mio (Fördermittel) und die Stadt ca. 340.000 € (244.000 € bereits für die Planung bezahlt). In dem am Donnerstag beschlossenen Finanzierungsvertrag ist nun alles geregelt und es kann los gehen! Darauf haben auch wir als SPD/FWO lange hingewirkt. Und wir freuen uns, das es nach vielen Jahren "hartem Kampf" endlich los geht!

Anders sieht dies bei Herrn Siegert & Co. aus. Sie waren bemüht diesen Beschluss zu verhindern und waren sich auch nicht zu schade oder war es Absicht die öffentliche Mitteilungsvorlage aus dem Juli 2015 (Nr. 2015-73) einfach mal zu vergessen? In dieser wurde bereits auf die Nichtdurchführbarkeit (technische) der Machbarkeitsstudio aus 2007 (Auftraggeber Deutsche Bahn - Minivariante Umbau) hingewiesen. Auch wurde dort deutlich gemacht, das ein öffentliches Beteiligungsverfahren seitens der Bahn nicht stattfindet usw.- hier nachzulesem -

Jetzt war der Bahnsteig plötzlich "zu kurz", "Aufzüge können kaputt gehen" und "Wann wird denm der Bürger beteiligt!"- Solche und ähnliche Argumente, sollten den Beschluss und damit das Bauvorhaben verhindern! Die 3 Fraktionen aus dem Hause "Wir wissen nicht was wir tun - Hauptsache wir verhindern alles" - haben bei allen nur noch Kopfschüttel ausgelöst! Es war jämmerlich mit anzusehen und anzuhören, wie sie bemüht waren die weitere positive Entwickung um unseren Bahnhof herum zu torpedieren! Am Donnerstag befanden sie sich auf dem "Abstellgleis" - Zu Recht!

SPD / FWO Fraktion

Veröffentlicht am 17.12.2017

 

RatsfraktionZukünftig Geld fürs "Nichtstun"- Abgeordnete verweigern Mitarbeit!

Die Sitzung des Veltener Parlaments am Donnerstag wird wohl in Erinnerung bleiben, denn das ein gutes Drittel der Abgeordneten jede inhaltliche Mitarbeit verweigert, gab es bisher in der Bürgervertretung noch nicht! Das die Ausschüsse und Aufsichtsräte der Stadt neu besetzt werden mussten, war auf die Fraktionsteilung der Pro Velten Fraktion im Oktober zurückzuführen. Am 21.11.2017 wurde bereits in einer Sondersitzung neu besetzt. Nun musste am Donnerstag diese Sitzung wiederholt werden, da gerade die "Verursacherfraktion" Einwände zur Ladungsfrist hatte! - Oder entsprach das Ergebnis der Sitzung nicht den Wünschen von Pro Velten & Co. ? 

 

Hatten diese sich nur geteilt, um zusätzliche Sitze im Losverfahren zu erhalten und aus der Stadtkasse mehr "Kohle" für weitere Fraktionsvorsitze abzuschöpfen, fragte Petra Künzel (ehemals Pro Velten) ? Denn ob "Pro Velten pur", "LOS Fraktion" sowie "AfV Fraktion" alle Mitglieder gehören dem selben "Verein" an. In der Sitzung hatte man sogar den Eindruck, es ist nur eine "Fraktion"! Soll hier der Bürger getäuscht werden?

Nicht nur die "Schrumpffraktion" des Herrn Siegert, sondern auch seine "Ableger" Fraktionen "AfV" und "LOS" verweigerten die Benennung von Abgeordneten für sämtliche Ausschüsse und Aufsichtsräte! Die Fraktionsvorsitzende von DUO Petra Künzel entlarvte dann auch mit "Ihren Worten" dieses "Schmierentheater" des Herrn Siegert! Transparenz- Fehlanzeige! Die Rechnung ging nicht auf (Aufteilung in 3 Fraktionen), um durch Los Entscheidungen das Wahlergebnis von 2014 auf den Kopf zu stellen! Realitätsverlust und Arbeitsverweigerung sind bei Pro Velten & Co. ja anscheinend "Programm" und alles wird immer mit "rechtlichen Bedenken"wie zum Beispiel der Zählgemeinschaft begründet! Die Kommunalaufsicht soll nun wieder bemüht werden! Aber das kennen wir ja schon! Anstatt sich der Verantwortung und  der inhaltlichen Arbeit zu stellen - und davon gibt es in Velten reichlich - wird nun die Arbeit in den Ausschüssen von Abgeordneten der SPD/FWO, der CDU und den Linken  allein zu tragen sein! 

Pro Velten ist ja nicht einmal bereit, dem ihn zustehenden Ausschussvorsitz wahr zu nehmen. Da fragt man sich, warum haben diese "Bürgervertreter" sich eigentlich wählen lassen? Sollte nicht der Veltener Bürger fordern, diesen "Arbeitsverweigerern" die Entschädigung für Ihren "Nicht-Aufwand" zukünftig zu streichen? Man müsste dem eigentlich vorbehaltlos zustimmen! Das nun Anfang 2018 die Bahnanlagen für 4,5 Mio € umgebaut werden können und Velten nach vielen Jahren Vorbereitung und Planung ein Stück weiter voran kommt, können Sie morgen in einem weiteren Artikel lesen. 

SPD/FWO Fraktion Velten

 

Veröffentlicht am 15.12.2017

 

LandespolitikLandesparteitag wählt Ines Hübner!

Herzlichen Glückwunsch an unsere Bürgermeisterin Ines Hübner, welche auf dem Landesparteitag  am 18. November zur stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt wurde! Mit 85,2 % erhielt sie ein tolles Ergebnis von den Delegierten! Wir wünschen Ihr viel Erfolg in diesem Ehrenamt! Wir sind uns sicher, das Ihre "kommunale" Stimme auch für die Ofenstadt Velten von Bedeutung im Landesvorstand sein wird!

Der Ortsverein war mit insgesamt 4 Delegierten im Potsdamer Kongresshotel auf dem Landesparteitag vertreten. Neben der Wahl der stellvertretenden Landesvorsitzenden haben die Delegierten auch den neuen Generalsekretär Erik Stohn mit 70,2 % gewählt und eine ausführliche Aussprache zur abgesagten Kreisgebietsreform und zu über 75 Anträgen auf dem Parteitag geführt.

Veröffentlicht am 22.11.2017

 

RatsfraktionKinder können sich auf uns verlassen!

Eine wichtige Entscheidung trafen gestern die Stadtverordneten. Der Spielplatz auf dem Rathausplatz wird gebaut! Lange hat es gedauert und einige Sitzungen waren notwendig, um dieses Vorhaben auf den Weg zu bringen. Bereits 2014 haben wir in unserem Wahlprogramm diesen Spielplatz gefordert und neben 30 weiteren Maßnahmen ist er ja auch in das Innenstadtkonzept 2015 aufgenommen worden.

Zum Glück können sich die Kinder deren Eltern und Großeltern auf unsere Stimmen in der Stadtverordnetenversammlung verlassen! Mit 7 Gegenstimmen wurde dem Vorhaben zugestimmt und damit auch die Vorschläge aus dem Sozialausschuss komplett übernommen. Schon Anfang 2018 kann nun mit dem Bau begonnen werden. Die Haushaltsmittel waren ja schon in 2017 eingestellt.

Die Sitzgelegenheiten auf dem Spielplatz werden nun zusätzlich mit Rückenlehnen ausgestattet und die Spielgeräte sind zu 100 % an den Wünschen der Kinder angelehnt, denn diese hatten sich an der Gestaltung mit vielen Zeichnungen zu "Ihrem Spielplatz" beteiligt!

Veröffentlicht am 10.11.2017

 

RSS-Nachrichtenticker