Herzlich Willkommen bei der Veltener SPD


SPD Familienfest 2016

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und informieren Sie sich über die SPD in Velten.

Wir veröffentlichen hier aktuelle Meldungen zum Geschehen in Ihrer Heimatstadt. Sie erhalten Einblicke in die Arbeit der Stadtfraktion und wir informieren Sie über alle wichtigen politischen Termine. Auch unseren "Ofenstädter" finden Sie hier! Die Veltener Sozialdemokraten sind offen für Ihre Anliegen, Ihre Meinung und Hinweise zum Leben in Velten. Deshalb teilen Sie uns auch im Internet Ihre Meinung mit! Sprechen Sie uns an! 

Danke für Ihr Interesse und viel Spaß beim Lesen unser SPD Velten Seite. Möchten Sie noch schneller informiert werden? Nutzen Sie auch unser FB Angebot! Liken Sie doch einfach die FB Seite:  SPD Velten 

Ihr SPD Ortsverein Velten

 
 

RatsfraktionGrundschullehrer hoch motiviert!

Nachdem aufgrund unseres Antrages zum Haushalt nun ausreichend Mittel für die mediale Ausstatung der Löwenzahn Grundschule in 2017 und Folgejahren zur Verfügung stehen, hatte sich der Sozialausschuss in seiner ersten Sitzung 2017 auch sofort vor Ort in der Schule diesem Thema angenommen.

Lehrer und Schulleitung waren am 12.Januar der Einladung der Ausschussvorsitzenden Katja Noack gefolgt und haben ihr Konzept zur zukünftigen Arbeit mit neuen Medien (Netzwerk und Smartboards) vorgestellt.

Deutlich wurde die Bereitschaft der Lehrkräfte vernommen, sich diesem Thema auch in der eigenen Weiterbildung verstärkt zu stellen. Die neuen technischen Möglichkeiten werden auch in den Lehrplänen der Zukunft Bestandteil sein. Somit führt kein Weg an "Smartboards" und Vernetzung vorbei.

Im Februar wird es eine gemeinsame Beratung von Veltener Schulen, staatl. Schulamt und Verwaltung geben, um das weitere Verfahren miteinander abzustimmen.

Für die Mitglieder des Ausschusses wurde deutlich, das die Umsetzung des Konzeptes in einzelnen Schritten erfolgen wird. Umbaumaßnahmen im Gebäude, die Anschaffung und Einrichtung der Technik, aber auch die Qualifikation der Pädagogen stehen dabei im Vordergrund.

Veröffentlicht am 13.01.2017

 

RatsfraktionHeidestraße - Kommt der Ausbau?

170.000 € sind für den Teilausbau der Straße im Haushalt 2017 vorgesehen. Das die Planung zur Erneuerung der Fahrbahn und Gehwege in besagter Straße seit 2012 läuft und welche Probleme es mit dem Regenwasser und dessen Beseitigung schon heute  gibt, war wohl nicht allen Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung, der am 10.Januar tagte bewußt. Der Parkdruck in der schmalen Einbahnstraße ist hoch und Beschwerden zum Zustand des Gehweges sind bekannt.

Die Gespräche mit dem Eigentümer gestalten sich nach Aussage der Verwaltung als schwierig. Bisher war nicht zu erkennnen, dass dieser sich des Problems "seiner Mieter" annimmt. Die sehr angespannte Parksituation und die damit verbundenen Probleme sollte er doch in Zusammenarbeit mit der Stadt lösen. Unser Abgeordnete Andreas Noack machte deutlich, das Flächen für Stellplätze auf dem rückwärtigen Grundstück vorhanden wären, aber der Eigentümer müsste sich auch mal bewegen. Auch die Nichtanbindung des geplanten Gehweges an den bereits vorhandenen, am Gleisdreieck Richtung Bahnhof wurde von ihm kritisiert. Sinnvoll wäre sicher der Ausbau der gesamtem Heidestraße und kein Teilausbau. Allerdings müssen sich die Eigentümer mit 60 % der anfallenden Kosten beteiligen.

Unsere zwei Abgeordneten hätten gerne nach Kenntnis der Details einem veränderten Ausbau der Straße zugestimmt, aber der Vorsitzende Herr Siegert stellte den Antrag auf Vertagung. Dieser fand eine knappe Zustimmung. Wir hoffen, das dies nicht dazu führt, das die Anwohner nochmals 4 Jahre auf eine Entscheidung warten müssen, denn der Zustand ist desolat und braucht noch in diesem Jahr eine Veränderung.

 

Veröffentlicht am 12.01.2017

 

RatsfraktionStaffelstab übergeben

Zur Hälfte der Wahlperiode stand am 09.01.2017 in unserer Fraktion SPD/FWO die turnusmäßige Neuwahl des Fraktionsvorstandes an. Der bisherige Fraktionsvorsitzende Paul Niepalla erklärte, für dieses doch sehr zeitintensive Mandat aufgrund beruflicher und vieler weiterer ehrenamtlicher Funktionen wie Stadtverordneter, Vorsitzender des Hauptausschusses, Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Velten sowie Präsident des SC Oberhavel Velten nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Katja Noack Vorsitzende des SPD Ortsvereines und Fraktionsmitglied erklärt, ehrenamtliches Engagement kostet Zeit. Zeit die an anderer Stelle fehlt. Umso besser, wenn man die Fraktionsarbeit auf viele Schultern verteilen kann. Nicht ein Vorsitzender ist "die Fraktion" sondern die Gemeinschaft.

So wurden Frank Steinbock als neuer Fraktionsvorsitzender und Andreas Noack als Stellvertreter einstimmig gewählt.

Veröffentlicht am 10.01.2017

 

RatsfraktionWo ist das Problem?!

Am Donnerstag haben wir den Antrag von Pro Velten zu einer eigenen Schulküche für Velten abgelehnt! Warum eigentlich? Ein Problem mit dem Essen konnten weder der Fraktionsvorsitzende der Antragsteller, noch wir erkennen. Gibt es Beschwerden? Nein! Er meint "Essen, welches vor Ort gekocht wird, ist besser!" Stimmt das?

Zu den Fakten:

Bereits drei Mal wurde die Essenversorgung in Velten auch aufgrund der Elternwünsche umgestellt. Im März 2015 wurde letztmalig an einen Anbieter die Leistung vergeben. 

Eltern, Kita-Ausschüsse und die Schulkonferenzen waren eingebunden. In jeder Einrichtung haben zuvor Essenskommissionen (extra eingerichtet) beraten. Wichtige Kriterien waren: Regionalität der Lebensmittel und das Bestellverfahren. Die Qualität des Essens sollte hohen Ansprüchen genügen und  abwechslungsreich, gesund und ausgewogen sein. Nach DGE-Qualitätsstandards wurde dann auch ausgeschrieben.

Der jetzige Essenanbieter erfüllt diese Kriterien und ist sehr zuverlässig. Den Kindern schmeckt es und sie können täglich aus 3 verschiedenen Essen auswählen (Hort und Schule). Bei Krankheit kann noch am selben Tag bis 08:00 Uhr kostenfrei abbestellt werden. Aufgrund der neuen Essensvergabe und dem durch die Eltern gewünschten Cook-und-Chill-Verfahren wurden Umbauten in den Kitas und Schulen durchgeführt und zusätzliche Geräte angeschafft.

Würde eine eigene Schulküche diese Ansprüche erfüllen können?  Können weiterhin 3 Wahlessen angeboten werden? Soll und wird der DGE-Qualitätsstandard eingehalten? Kann das Bestellverfahren beibehalten werden? Welche Investitionen kommen auf die Stadt zu? Verändert sich dadurch der Preis je Mahlzeit?

Auf diese und weitere Fragen hatten die Antragsteller weder im Sozialausschuss noch in der Sitzung der SVV eine Antwort. Danach sollten Eltern, Kita Ausschüsse und Schulkonferenzen auch nicht befragt werden! Man hatte sich ja auf die Schulküche festgelegt! Ein Schnellschuß ohne über die Folgen nach zu denken! Eine eigene Schulküche zu fordern ist legitim, aber die Eltern über mögliche Veränderungen im Unklaren zu lassen, entspricht nicht unserem Anspruch von Verlässlichkeit!

Veröffentlicht am 09.12.2016

 

RSS-Nachrichtenticker